Die Narren

2021 startete ein neues Kunstprojekt der Künstlergruppe Reuter – Enk –
„Die Narren“.

Narren haben einen schonungslos freien Blick, sind provokant und humorvoll, aber nie moralisierend. In diesem mobilen Projekt wird der kritische Blick der Narren in den Kontext aktueller Themen gestellt. Ortsbezogen und mit jeweils eigenem Thema entstehen Installationen und begleitenden Veranstaltungen. Dann geht es weiter zu neuen Orten und neuen Themen.

November 2021, Behrhalle-Würzburg
Den Auftakt des Projektes bildete im November 2021 die Behr-Halle im Würzburger Rathaus. In Form einer überdimensionalen Guckkastenbühne wurde das Thema „shitstorm“ thematisiert.

Januar – Februar 2022, Augustinerkirche Würzburg
Von Januar und Februar 2022 ziehen die Narren mit einer raumgreifenden Installation zum Thema Baumsterben in die Augustinerkirche in Würzburg.
17. Januar Vernissage (19.30 Uhr) mit Musik von A. Pärt 11. Februar Konzert (19.30 Uhr) – mit Werken von  Mendelssohn Bartholdy ührungen: 6. Februar und 20. Februar Führungen der Künstler (11.15 Uhr)

Mai – Juni 2022, Altdorf
Im Vorfeld der „Wallenstein-Festspiele“ in Altdorf ist in der Fußgängerzone eine Installation zum Thema „historisches fahrendes Volk und moderne Flüchtlingsströme“ geplant